Solarkocher-Wärme aus Solarenergie Teil 2

Der Solarkocher ist eine ebenso simple Vorrichtung wie sie auch nützlich ist. Mit einem Solarkocher kann man ressourcenschonend kochen und braucht fast nichts für die Erzeugung der Wärme zu tun.

Bei diesem Prinzip wird Wärme aus Solarenergie erzeugt, diese Form der Umwandlung von Solarenergie in Wärme verbraucht keine zusätzlichen Ressourcen.

Solarkocher – Wärme aus Solarenergie Teil 2

Dies ist der zweite Artikel aus der Artikelserie: Wärme aus Solarenergie.

Auf diesen Artikel Solarkocher folgen noch Beiträge zur Solarthermie und Solarkollektoren. Ein Beitrag über Solararchitektur ist diesem vorangegangen.

Solarkocher – Was ist das?

Ein Solar Kocher ist eine Vorrichtung zum Kochen, der die Sonneneinstrahlung zur Erzeugung von Wärme nutzt.

Welche Arten von Solarkochern gibt es?

Am bekanntesten sind die Parabolspiegel die den zu erhitzenden Gegenstand dann im Brennpunkt haben. Dann gibt es noch eine Reihe von verschiedenen Kochkisten die alle unterschiedliche Bauformen haben. Je nachdem was man erhitzten, kochen oder backen will sollte man die Vorrichtung entsprechend anpassen.

Funktion

Wie schon erwähnt wird ein Gegenstand im Brennpunkt eines Parabolspiegels oder innerhalb einer Kisten erhitzt, das kann ein Topf oder ein anderer Gegenstand sein. Die Sonneneinstrahlung wird mit Spiegeln auf den zu erhitzenden Gegenstand gelenkt und sonst muss man hier nichts weiteres tun.

Wie ist der Aufbau?

Man kann einen Parabolspiegel zum Erhitzen nutzen, dann muss aber der zu erhitzende Gegenstand im Brennpunkt des Parabolspiegels hängen.

Bei Kochkisten ist es etwas einfacher und kompakter. Im Inneren einer Kochkiste wird die Oberfläche mit schwarzem Material belegt und um die Kiste herum werden Spiegel oder reflektierende Bleche so ausgelegt, dass sie die Sonnenstrahlen in die Kiste leiten können.

Der zu erhitzende Gegenstand wird dann einfach in die Kiste gelegt und durch die Sonneneinstrahlung und die erhitzte Luft in der Kiste erwärmt. Wichtig ist, dass die Kiste mit einer Folie oder einer Lichtdurchlässigen Scheibe abgeschlossen wird, damit die Luft in der Kiste sich erwärmen und die Wärme nicht nach Außen entweichen kann.

Warum sollte man einen Solar-Kocher einsetzen?

Wenn man keinen Strom, Gas und auch kein Holz hat das man verbrennen könnte aber die Sonne ganz ordentlich scheint, dann kann man einen Solar-Kocher sehr gut einsetzen.

Mit so einem Kocher spart man nicht nur Strom und Geld sondern auch jede Menge Ressourcen ein.

Wo kann man einen Solar-Kocher einsetzen?

Im Grunde kann man einen Kocher überall einsetzen, jedoch braucht man schon gute Sonneneinstrahlung um gute Resultate zu erzielen.

Interessant ist so ein Kocher gerade in südlichen Ländern, denn z.B. in Afrika kann ein Solarkocher eine gute Variante sein um sein tägliches Essen günstig zu kochen.

Was kann man damit erreichen?

Es gibt eine Reihe von Vorteilen bei einem Solar-Kocher aber auch einige Nachteile. Hier sind einige der Vor- und Nachteile aufgeführt.

Vorteile:

  • Schonung von Holz und anderen Ressourcen
  • Einfache Handhabung
  • Kein Rauch
  • Zum Kochen
  • Zum Erhitzen von Wasser

Nachteile:

  • Ohne Sonne keine Wärme
  • Meist längere Kochzeiten
  • Teilweise zu hohe Anschaffungskosten

Fazit

Das Potential von Solarkochern ist sehr groß. Wenn man viel Sonne und manchmal auch Zeit hat ist dieser Kocher eine interessante Alternative. Ein Kocher mit Parabolspiegel erhitzt zwar sehr schnell jedoch ist der elektrische Wasserkocher deutlich überlegen.

Wenn man es nicht eilig hat und nicht einsieht für seinen Kaffee einen Baum oder andere Ressourcen zu verheizen ist ein Solarkocher eine Möglichkeit um saubere Wärme aus Solarenergie zu erhalten.